Besuch aus Berlin

Am 18.09. stattete Bundesgesundheitsminister Jens Spahn der Klinik Wartenberg einen kurzen Besuch ab. Gefolgt war er einer Einladung des Wartenberger CSU-Ortsverbands; die Klinik stellte ihren Vortragssaal zur Verfügung.

Geschäftsführer Dr. Constantin von Stechow zeigte sich sehr erfreut: „Das ist natürlich etwas Besonderes. Den Bundesgesundheitsminister hat man nicht alle Tage im Haus.“

Klinik sieht Nachbesserungsbedarf beim Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG)

Für die Klinik kommt der Besuch zu einem günstigen Zeitpunkt, hat doch das Bundesgesundheitsministerium Anfang August das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz, kurz PpSG, auf den Weg gebracht, bei dem das Haus Nachbesserungsbedarf sieht. Es sei zwar „ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, greife aber zu kurz, da es die 30.000 Pflegenden in den rund 1.150 Reha-Einrichtungen in Deutschland nicht berücksichtigt.

Reha-Einrichtungen müssen ebenfalls berücksichtigt werden

„Insbesondere unser Haus würde die Umsetzung des Gesetzes in seiner jetzigen Form vor große Probleme stellen“, so Stechow, „denn wir versorgen sowohl Akut- als auch Rehapatienten. Wie sollen wir den Pflegenden in der Reha vermitteln, dass wir ihren Kollegen im Akutbereich zukünftig höhere Gehälter zahlen, weil das PpSG eine finanzielle Unterstützung nur für den Akutbereich vorsieht?“ Zudem befürchtet die Klinik ein „Ausbluten“ von Reha-Einrichtungen, weil Akuthäuser in der Nähe mit höheren Gehältern locken können. „Das könnte langfristig die Versorgung in der Rehabilitation ge­fährden“, so der Klinik-Geschäftsführer.

Weitere Nachbesserungen gefordert

Die Klinik sieht bei dem Gesetzentwurf, der Ende des Monats im Bundestag behandelt wird, noch weiteren Nachbesserungsbedarf. So wäre wichtig, dass zusätzliche Gelder für die Modernisierung der IT-Infrastruktur und die Betriebliche Gesundheitsförderung von Mitarbeitern nicht nur für Akutkrankenhäuser zur Verfügung gestellt werden, sondern eben auch für Rehakliniken. Diese Vorschläge werden natürlich auch von den Verbänden vorgetragen, unter anderem vom BDPK (Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V.).

Nach einem kurzen Rundgang durch das Haus diskutierten Mitarbeiter der Klinik sowie Vertreter unterschiedlicher Wartenberger Gesundheitseinrichtungen mit dem Minister, der Landtagsabgeordneten Ulrike Scharf sowie Lokalpolitikern über aktuelle gesundheitspolitische Themen.

Foto: C. v. Stechow