Musik für Pflege – Angehörige sagen Danke

Unter diesem Titel findet am Sonntag, dem 2. Juni 2019 um 19.00 Uhr im großen Vortragssaal der Klinik Wartenberg ein Benefizkonzert statt, das die wunderbare Arbeit der Palliativ-Station des Hauses unterstützen will.

Patricia Ott, Kirchenmusikerin aus München und geschätzte Kammermusikerin am Klavier, gestaltet zusammen mit der jungen Sopranistin Veronika Maginot, Hans Billig, Flöte, und Ursula Billig-Klafke, Violine und Viola, das Programm mit romantischen Komponisten wie Ignaz Lachner, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Franz Schubert.

Das Anliegen der Musikstunde ist es auch, Zeugnis zu geben durch Angehörige über eine außergewöhnliche Erfahrung mit   dem so gewichtigen Dienst der Mitarbeiter in den Palliativ-Stationen und der Seniorenpflege.  Durch eigenes Erleben wurde klar, welcher Segen die PflegerInnen in den letzten Lebensjahren, -monaten, -wochen und -tagen für die betroffenen Familien sind. Die Mutter, der Vater , die Schwester, der Bruder sind rund um die Uhr versorgt, medizinisch betreut, persönlich wahrgenommen und in ihrer Individualität geachtet. Die Würde des Menschen steht an erster Stelle. Wir Angehörige können die  gemeinsamen Stunden mit unseren Lieben genießen. Doch auch wenn sich das Wesen des alten Menschen durch Krankheit und Alterserscheinung ändert, womit die Angehörigen mental oft selbst zu kämpfen haben, stehen die PflegerInnen mit Rat und Tat zur Seite, geben Stütze und „Mitleid“ im positiven Sinn. Darüber hinaus sorgen die guten Einrichtungen mit einem Betreuungsteam mit Veranstaltungen der verschiedensten Art im Haus für Anregung aller Sinne der Menschen, um ihnen so Lebensqualität zu schenken. Diesen sicher auch anstrengenden Dienst am Menschen sollten wir nicht vergessen, er macht unsere Gesellschaft solidarisch und menschlich. Ihm sollte unsere ganze Anerkennung und Wertschätzung gehören. Aus diesem Grund ist es ein Bedürfnis aus Dankbarkeit der Palliativstation in der Klinik Wartenberg bei Erding, stellvertretend für viele so engagierte Einrichtungen, die Spendeneinnahmen dieses Konzerts zur Verfügung zu stellen, zum Andenken an die langjährige Sopranistin des Chors des Bayrischen Rundfunks, Erika Rüggeberg, die dort im September 2018, wohlumsorgt von Ärzten und PflegerInnen, verstarb. So soll Musik unterstützen und die Solidarität unter den Menschen stärken und Freude bringen.  Im November 2019 wird eine Aufführung der „Schöpfung“ von J. Haydn in St. Maximilian Kolbe in München, Neuperlach-Süd, auch im Zeichen der Seniorenpflege stehen.

 

Ursula Billig-Klafke