Vom Segen der palliativen Versorgung

Karl-Friedrich Weiß ist todkrank. Sich mit dieser unumstößlichen Tatsache abzufinden, war für ihn und seine Familie alles andere als leicht. Bei einem Aufenthalt auf unserer Palliativstation durfte er aber auch die Erfahrung machen, dass Patienten und Familien mit diesem Schicksal nicht allein gelassen, sondern mitfühlend und voller Empathie begleitet werden – und hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich in der ihm verbleibenden Zeit für die Belange der Pflege einzusetzen. Zudem spendete er der Klinik Wartenberg ein sog. Matrix-Rhythmus-Gerät, das hilft, Muskelverkrampfungen zu lösen.

Bericht 1 Erdinger Anzeiger

Bericht 2 Erdinger Anzeiger

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen